Transparenz

Mein Amt als Ständerätin übe ich unabhängig und eigenständig aus. Wenn immer eine politische Vorlage direkt die Anliegen von Organisationen betrifft, in denen ich engagiert bin, lege ich die entsprechende Interessenbindung offen.

Diese Regeln der Transparenz verlangen in meinen Augen auch die Offenlegung des Entgelts:
Meine Verwaltungsratsmandate werden mit 5‘000 Fr. pro Jahr entschädigt. Dieselbe Entschädigung erhalte ich als Präsidentin der Dachorganisation «Integration Handicap», wobei noch eine Pauschale von 150 Fr. pro Sitzung hinzukommt. Die Mitarbeit im Stiftungsrat Krebsregister Aargau wird mit jährlich 6‘000 Fr. entschädigt. Als Mitglied des Beirats Ökologie der Herzog Kull Group erhalte ich eine Entschädigung von jährlich 3‘000 Fr., das Jurypräsidium des Prix Courage wird mit einer jährlichen Spesenpauschale von 1‘000 Fr. und die Watt d’Or-Juryarbeit mit jährlich 1‘500 Fr. honoriert.

Die weiteren unter «engagiert» aufgeführten Tätigkeiten nehme ich ehrenamtlich wahr.